Herzlich Willkommen beim SV Kappelwindeck e.V.!

VR-Talentiade-Verbandsentscheid am 16. September 2018

 

Mit Riesenspaß bei der Sache waren am 16.09.2018 die Nachwuchstalente im Handball bei der VR-Talentiade, die der SV Kappelwindeck e.V. in Kooperation mit der Volksbank Bühl eG durchführte. Die FSJ‘ler und Jürgen Leppert, die für die Organisation der Talentiade zuständig waren, eröffneten die zweieinhalbstündige Sportveranstaltung, an der 68 Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2008 und jünger von Handballvereinen aus ganz Südbaden teilnahmen. Der Sportverein Kappelwindeck kann schon jahrelang auf eine sehr erfolgreiche Jugendarbeit zurückblicken. Die spielerische Heranführung an den Handballsport beginnt in Kappelwindeck bereits im zarten Alter von vier Jahren, den Super-Minis, und zieht sich hin bis zur F-Jugend mit acht Jahren. Somit war der Verein auch durch ein paar Kinder vertreten die ihr bestes bei den Übungen gaben.

Trotz der 68 Kinder die teilnahmen ging es erstaunlich ruhig und konzentriert zu, da die Aufgaben alles andere als einfach waren. An jeder Übung wurde den Teilnehmern einiges an Koordination abverlangt und auch die Spiele die gleichzeitig auf den anderen Hallendritteln von statten gingen waren sehr spannend mitanzuschauen. Die Kinder wurden dabei in komplett neue Mannschaften zusammengewürfelt und kannten sich untereinander nicht. Diese neue Herausforderung wurde aber souverän gelöst.

 

 

Zwei Vertreter der Volksbank führten zum Schluss die Siegerehrung durch, bei der alle Teilnehmer eine Urkunden erhielten und ein kleines Präsent überreicht bekamen. Die zwölf Besten bekamen Einladungen zu einer eintägigen Veranstaltung in der Sportschule Steinbach. Der Tag war ein voller Erfolg für alle Kinder die teilnahmen und auch bei Eltern und Geschwistern kam die Veranstaltung gut an. Gelungen war auch der Essens- und Getränkeverkauf an der Theke wo sich jedes der Kinder mit einem geschenkten Bon stärken konnte.

Handballturnier im Jahnstadion

 

Am 21.Juli 2018 traten die Jüngeren und Jüngsten des SV Kappelwindeck zum spielerischen Kräftemessen mit den befreundeten Vereinen im Bezirk zu einem Handballrasenturnier an. Kurzerhand wurde das Fußballfeld des Jahnstadions in 6 Handballfelder umgestaltet - hier schon mal ein Dankeschön für die tolle Zusammenarbeit mit der Stadt und dem TV Bühl.

 

Bei optimalen Wetterbedingungen starteten um 9.45 Uhr die 7-10 Jährigen zum gemeinsamen Aufwärmen, bevor um 10 Uhr der Pfiff zum ersten Spiel ertönte. 12 teilweise gemischte Mannschaften des Jahrgangs 2010 und jünger und 11 Teams im E Jugendbereich Jg. 2008/09 spielten in ihren Altersklassen gegeneinander.

 

Ab 13 Uhr folgten die „Großen“ des Jahrgangs 2006/07 bzw. 2005/04 im weiblichen und männlichen Bereich, bei dem wir auch eine Mannschaft aus Lauchringen zum ersten Mal begrüßen durfte.

 

Das Highlight und ein Publikumsmagnet waren jedoch die MiniMinis im Alter von 6 Jahren und Jünger, die auf einem separaten Kleinstfeld ihr Können unter Beweis stellen konnten. Und so manche Mamas und Papas, Omas und Opas erinnerten sich an ihre ersten Handballerfahrungen und fieberten mit.

Als Preis für alle teilnehmenden Mannschaften, winkten Tüten mit kleinen Präsenten wie Uhusticks, Handcremes, Wasserbällen, Capri Sonne und Keksen, die von umliegenden Firmen gesponsert wurden. Im Vordergrund stand aber der Spaß am Spiel.

 

Aber auch neben dem Spielfeld war so einiges geboten: Spielstraße, Wurfgeschwindigkeitsmessgerät, Caféstube mit selbstgemachten Kuchen und natürlich warme Wurst und Pommes lockten die Gäste zum Verweilen.

 

Leider wurden die Spiele durch einen starken Regenschauer kurz unter Wasser gesetzt und die Zuschauer unter die Sonnenpavillons/Schirme flüchten ließ, was aber der Stimmung der Kinder keinen Abbruch tat. Zwischenzeitlich tummelten sich über 500 handballfreudige Kinder im Jahnstadion.

 

Ein großes Dankeschön muss hier an alle Helfer im Bereich Auf/Abbau, Turnierleitung, Schiris, Caféstube, Getränke, Essen, Bon Kasse, Spüldienst, Spielstraße, Vor- und Nacharbeiten…. ausgesprochen werden.
Ohne Eure Hilfe wäre so ein Turnier nicht möglich.

Spitzenreiter sind 70 Jahre vereinstreu

 

Höchst außergewöhnliche Ehrungen nahm der Sportverein Kappelwindeck (SVK) in seiner Mitgliederversammlung vor: Spitzenreiter an Vereinstreue sind Walter Gutmann, Edwin Höll, Leopold Klöpfer, Karl Meier und Gerhard Roth, denen der kommissarische Vorsitzende Jürgen Friedrich die Ehrungen für 70 Jahre Mitgliedschaft überreichte.

 

Ebenfalls Ehrenurkunden erhielten: Franz Leppert für 60 Jahre, Klaus Schreck und Walter Klöpfer (50 Jahre), Günter Ehreiser (40), Sebastian Meier und Andrea Reith (25 Jahre). Jürgen Friedrich gab auch den Beschluss des Vorstandes bekannt, den ehemaligen Vorsitzenden Klaus Scheck in Würdigung seiner Verdienste zum Ehrenmitglied des SVK zu ernennen.

 

Die Urkunden in der Mitgliederversammlung entgegenzunehmen waren verhindert: Gerhard Herzig, Karl Moser, Hermann Nesselhauf, Kurt Seifried, Franz Schmitt, Leo Theurer und Otto Vollmer (70 Jahre Mitgliedschaft), Rainer Frenzel (60 Jahre), Horst Ihle (50 Jahre), Peter Fritz, Manfred Meier und Martin Rapp (40 Jahre) sowie Simon Schnitzer, Marco Striebich, Markus Weißmann und Daniel Ortmann (25 Jahre Mitgliedschaft).

SV Kappelwindeck zieht positive sportliche Bilanz

 

Freude und Frust lagen in der Jahreshauptversammlung des Sportvereins Kappelwindeck (SVK) dicht beieinander: Riesenfreude bereiten besonders die Damen 1 der SG Kappelwindeck/Steinbach, die als Meister der Baden-Württemberg-Oberliga in der kommenden Saison in der dritten Bundesliga spielen werden. Frust herrscht darüber, dass das Amt des Vorsitzenden weiter vakant bleibt.

 

Kommissarisch füllte dieses Amt der stellvertretende Vorsitzende Jürgen Friedrich bereits seit Jahresfrist aus. Nach Kandidaten fürs Spitzenamt sei intensiv, aber noch nicht ganz erfolgreich gesucht worden, so Friedrich. Er ließ sich wieder in die Pflicht nehmen. Die Versammlung wählte ihn, bei einer Enthaltung, als Vizevorsitzenden wieder – eigentlich für zwei Jahre. Er gab aber zu Protokoll: Sollte sich bis zur Hauptversammlung 2019 kein Vorsitzender finden, werde er sofort den Vizevorsitz niederlegen; die Leitung der SG und der Vorsitz im SVK seien in einer Person schlicht nicht möglich.

 

Ebenfalls wurden gewählt: Erna Maurath (Schriftführerin), Albin Kern (Sportlicher Leiter Herren), Maria Blau und Martin Dufner (Leiter männliche Jugend), Harald Maurath (Leiter weibliche A- bis E-Jugend) und Marjolein Zieck-Timmermann (Leiterin Schüler, weibliche F-Jugend, Minis und Superminis). Zu Beisitzern der Passiven bestimmte die Versammlung: Andreas Meier (Ressort: Vereinsheim), Alfons Falk (Bewirtung), Dieter Eberle (Schiedsrichter), Edwin Höll d. J. (Spielplangestaltung), Claudius Burg (Hallendienst), David Schnurr (Zeugwart) und Gabi Friedrich (Mitgliederverwaltung). Bei den ausscheidenden Beisitzern Roland und Benedikt Müller bedankte sich Jürgen Friedrich.

 

Zu Beginn der Versammlung hatte er berichtet, der SVK habe – in die SG eingebunden – mit 31 Mannschaften am Spielbetrieb von der Kreisklasse bis zur Oberliga teilgenommen. Solche Vielfalt sei weithin einzigartig. „Das ist möglich, weil wir den Spagat zwischen Breiten- und Leistungssport so gut hinkriegen“, meinte er. Sportlicher Leiter Albin Kern resümierte eine überaus positive Entwicklung des SVK als Ergebnis einer engagierten Arbeit im männlichen SG-Bereich: Die Mannschaft Herren 1 habe sich nach dem Wiederaufstieg ungefährdet in der Südbadenliga behaupten könne. Herren 2 habe Platz sechs in der Bezirksklasse und Herren 3 den Meistertitel in der Kreisklasse A erreicht. „Es ist unglaublich, was unsere Mädels geleistet haben“, kommentierte Friedrich den Aufstieg der SG-Damen in die dritte Bundesliga. Er und Harald Maurath schilderten auch weitere Erfolge im weiblichen Bereich, die Meistertitel der Damen 3 (Bezirksklasse), der A-Jugend (BW-Oberliga) und der B2-Jugend (Südbadenliga). Neun Teams hätten sich bei der männlichen A- bis E- Jugend am Spielbetrieb beteiligt und sich im guten Mittelfeld behauptet, berichtete Martin Dufner. Rund 60 Kinder fänden von den Superminis bis zur F-Jugend beim Handball großen Spaß an der Bewegung. Man versuche mit Erfolg auch die Eltern in den Verein einzubinden, erläuterte Marjolein Zieck-Timmermann. Den Einsatz der jungen Handballer Jan Keller und Linus Demler im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres sei ein Gewinn für deren persönliche Entwicklung, für den SVK und den Handballsport an den Schulen der Region, betonte Annette Pfliehinger.

 

In ihrem Kassenbericht bilanzierte Anna Falk ein ansehnliches Jahresplus. Albert Rumpf, der mit Gerhard Eberle die Kasse geprüft hatte, berichtete: „Alles einwandfrei geführt.“ Sportausschussvorsitzender Jörg Woytal beantragte die Entlastung des Vorstands, die die Versammlung einstimmig gewährte. Er lobte: „Die enorme Arbeit hat sich in Erfolgen vom Jugend- bis zum Erwachsenenbereich ausgezahlt.“

 

Das Amt des Vorsitzenden bleibt weiterhin vakant

Mini Spielfest des SV Kappelwindeck

 

Ein voller Erfolg war der Minispieltag zum Saisonabschluss in der Schwarzwaldhalle am 28.04.

 

8 teilnehmende Mannschaften mit Eltern und Fans füllten die Halle. Die Anmeldungen für dieses Event der kleinsten Handballsportler waren zahlreich, sodass leider auch Mannschaften abgesagt werden musste.

Mit der Aufwärmrunde durch Cynthia und Steffi wurde das Turnier eingeleitet. Gespielt wurde dann 15 min lang (4+1). Für viele Kinder war dies das erste Mal gegen auswärtige Gegner anzutreten.

Dementprechend waren die Kinder anfangs recht unsicher im Spiel.

Aber mit jedem neuen Spiel wurde es besser und man sah ein schönes Zusammenspiel.

Tore wurden nicht notiert, der Spielspass stand im Vordergrund.

Für die Schiedsrichter war es nicht immer leicht „ordungsgemäß“ zupfeifen, da war pädagogisches Geschick gefragt.

Die Sparkasse Bühl war Sponsor der kleinen Präsente, die unter lautem Fan-Jubel zum Abschluss an die Mannschaften verteilt wurden

Danke auch an die Eltern fürs Kuchen backen und den Thekendienst, ohne diese Hilfe wäre ein solches Event nicht durchführbar.

Und somit wird es wohl auch nächstes Jahr wieder ein Spielfest geben.

 

s.sch.

Generalversammlung SV Kappelwindeck e.V

 

E i n l a d u n g

 

Generalversammlung des SV Kappelwindeck e.V.

 

Termin: Montag, 07.05.2018, 19.30 Uhr

 

Ort:   Gasthaus “Der Einsiedelhof“ in Kappelwindeck

 

Der Sportverein Kappelwindeck lädt hiermit seine Mitglieder zur ordentlichen Generalversammlung ein.

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Bekanntgabe der Tagesordnung
  3. Totenehrung
  4. Tätigkeitsberichte
  5. Entlastung
  6. Neuwahlen
  7. Ehrungen
  8. Sonstiges

Anträge der Mitglieder sind spätestens fünf Tage vor der Versammlung schriftlich beim 2. Vorsitzenden Jürgen Friedrich (Einsiedelweg 3a in 77815 Bühl) oder per Mail j.f.friedrich@gmx.de einzureichen.
Gesonderte Einladungen erfolgen nicht.

 

Die Vorstandschaft würde sich über eine zahlreiche Teilnahme an der Generalversammlung freuen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Jürgen Friedrich
2. Vorsitzender SV Kappelwindeck

Einladung Generalversammlung
Einladung_Generalversammlung.docx
Microsoft Word-Dokument [57.2 KB]

SVK und SR Y Burg räumen bei Sterne des Sports ab

 

Am 19.09.2017 waren sowohl die Vertreter des SRY Burg Steinbach, als auch des SV Kappelwindeck zu einer besonderen Ehrung, der Verleihung der „Sterne des Sports“ – einem gemeinsamen Wettbewerb des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Volks- und Raiffeisenbanken – bei der Volksbank Bühl eingeladen. Dabei werden nachhaltiges und über das normale Breitensportprogramm hinausgehendes Engagement, welches einen Beitrag zum Gemeinwohl in der Region leistet, ausgezeichnet.

 

Die drei im Voraus eingereichten Projekte des SRY und des SVK waren nach den Kriterien der Jury alle von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung und somit erfolgreiche Gewinner des Stern des Sports in Bronze. In feierlichem Rahmen wurden die Preisträger von Claus Preiss, dem Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Bühl, mit der Trophäe und einem Preisgeld geehrt.

 

Das Projekt „Persönlichkeitsprofil entdecken“, das mit der A- und B Jugend männlich der SG durchgeführt wurde, erreichte genau wie das „Eltern-Kind-Turnier“ der D-Mädels den 3. Platz und somit den kleinen Stern des Sports in Bronze.

 

Im Bild von links: Vorstandsvorsitzender der Volksbank Claus Preiss, Projektverantwortliche Gabi Friedrich, Vorstand Jürgen Friedrich, Kassier Anna Falk und Hans-Jörg Meier als Mitglied der Volksbank .

Saisonstart durch den Zwetschgenfestumzug

 

Einige Nachwuchshandballer des SV Kappelwindeck nahmen am diesjährigen Zwetschgenfestumzug 2017 teil. Bei sonnigem Wetter ging es mit dem Bollerwagen und einem kleinen Handballtor auf die Umzugsstrecke. Begeistert wurden unterwegs dem Publikum einige Wurfübungen gezeigt. Für die Kinder war dies mal ein besonderer Saisonauftakt.

Lieben Dank den jungen Handball–Stars und den teilnehmenden Trainern, die den Handballsport immer wieder lebendig machen.

Gleichzeitig übernahmen aktive Spieler des SVK die Getränkebewirtung vor und nach dem Umzug auf dem UHU Parkplatz für alle teilnehmenden Gruppen.

Hier einen Dank an die Vereine sowie der Stadt Bühl die uns dies ermöglichten, dem Zwetschgenfest einen geselligen Rahmen zu geben.

Rad-Tour der "Alten Herren " des SVK vom 06.07. – 09.07.2017

 

Nachdem seit Ende April diesen Jahres jeweils an den Freitagabenden fleißig mit den MT-Bikes trainiert wurde, freuten sich alle der radfahrenden „Alten Herren“ ausnahmslos auf die Radtour im Allgäu. Der Luftkurort Nesselwang mit seinen 3 ½ Tausend Einwohnern rief, genauer  gesagt der Brauerei-Gasthof „Hotel Post“ , war für die nächsten Tage unser Quartier .
Am Mittwochabend wurden die Mt-Bikes, - in diesem Jahr waren erstmals 7 von 18 Rädern elektrisch betrieben -, in den Sprinter verladen, der wie auch die Jahre zuvor von Eberhard Rapp, Inhaber der Schreinerei Rapp, gesponsert wurde.
Das Wochenende war wie immer bestens von Manfred Meier (Gugge) durchorganisiert, der mit seiner Frau Erika immer in einer Vor-Tour die entsprechenden Tagestouren für uns zusammenstellt.
Am Donnerstag ging es in Fahrgemeinschaften los ins Alpenvorland. Trotz vieler Baustellen mit zähflüssigem Verkehr waren alle gegen 12.00 Uhr vor Ort. Nach einem zünftigen Weißwurstfrühstück ging es um 14.00 Uhr auf Einroll-Tour. Drei von uns konnten leider erst am späten Abend, bzw. am nächsten Morgen zu uns stoßen.
Angesagt war eine kleine Seen-Runde und der Besuch einer weiteren Hausbrauerei mit Käserei. Trotz der ausgedehnten Rast dort, kamen wir am Ende nach ca. 2 ½ stündiger Fahrzeit auf 46 km und  685 Höhenmeter. Den Abend verbrachten wir im Biergarten unseres Brauerei-Gasthofes.
Am Freitag ging es nach dem Frühstück  gegen 9.00 Uhr aufs Rad. Die Tour führte uns auf Nebenstraßen, Feldwegen und Trails bei stetigem Auf und Ab in Richtung Hopferau – Hopfensee - Füssen Altstadt – Forggensee - Schwangau – Rosshaupten - Rieden – Eisenberg – Kappel wieder nach Nesselwang zurück. Die Tagesleistung war mit 76 km und 926 Höhenmetern bei 4 Std. 19 Min. Fahrzeit entsprechend länger/höher. Um 19.00 Uhr begann dann in unserem Gasthof mit Hausbrauerei die Brauereibesichtigung mit anschließender Bierprobe. Von der Senior-Chefin persönlich durchgeführt, erfuhren wir viel Wissenswertes um die Herstellung des bayrischen Grundnahrungsmittel. Da sich der anstrengende Tag und auch die Bierprobe nun bemerkbar machten, zogen wir es vor, das Abendessen abermals hier im Hotel Post bei Zithermusik einzunehmen. Nach ausgiebiger Analysierung des zurückliegenden Tages begann eine kurze Nacht.
Am Samstag ging es gegen 9.00 Uhr wieder auf die Räder. Heute stand die Königsetappe an. Diese führt uns über Pfronten auf gut befahrbaren Wegen und durch grüne Weidenflächen mit den hellbraunen, typischen, bayrischen Milchkühen bei ständigen Glockengeläut  in die beiden wunderschönen Täler Vilstal und Tannheimer Tal. Ganz am Ende des Tals machten wir eine Rast an einem von fast nackten Bergen eingerahmten Badesee. Weiter ging es dann über den Ort Vils zum Alatsee und weiter zum Weißensee zurück über Pfronten nach Nesselwang, wo wir nach 4 ½ Std. Fahrzeit, genau 80 km und 1.116 Höhenmetern bei noch trockenem Wetter eintrafen. Das Abendessen nahmen wir im Grillhouse Sonnenbichl ein, die vier Sorten Fleisch und ein Salatbüffet günstig anboten. Natürlich war es selbstverständlich, dass wir zu den letzten Gästen gehörten.  In der Nacht regnete es nochmals fast durchgehend.
Am Sonntag, nach dem Frühstück und Räumung der Zimmer sollte es mit der Königskarte des Fremdenverkehrsvereins Nesselwang , die wir durch den Aufenthalt als Schmankerl erhalten hatten, mit der Alpspitzbahn auf 1.500 m Höhe gehen. Dort hätten wir nochmals einen tollen Blick auf die zurückliegenden Rad-Touren erhaschen können. Doch das Wetter machte uns einen Strich durch die Rechnung, ebenso wie auf die Wanderung  zurück ins Tal.
Wegen der schlechten Witterung und Sicht entschlossen wir uns zur Heimfahrt und für einen Abschluss in Heimatnähe. Nach ca. 4 Std. Fahrt kamen wir alle wieder gesund und wohlbehalten zurück. Bis auf zwei Plattfüße und einer festgefahrenen Scheibenbremse an den Bikes gab es keine Komplikationen.

FSJ’ler gefunden

Jan Keller und Linus Demler, zwei „Eigenwächse“ aus der Jugend, unterstützen im Schuljahr 2017/2018 im „Freiwilligen Sozialen Jahr“ an Schulen, Kindergärten und im Jugendtraining.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Kappelwindeck