Herbstausflug der Alten Herren vom 16.10 - 18.10.2020

svk_herbstausflug_alteherren_2020_2

Vom 16.10. - 18.10.2020 machten die „Alten Herren", eine Unterabteilung des SV Kappelwindeck, nach einjähriger Pause ihren Jahresausflug ins nahegelegene Freudenstadt bzw. Lossburg. Er stand wegen der noch andauernden Corona-Pandemie lange auf der Kippe. Die Freigabe erfolgte dann kurzfristig vom Hotel, natürlich unter den Corona-Bedingungen mit Maskenpflicht und dem nötigen Sicherheitsabstand.

In Fahrgemeinschaften ging es am Freitagvormittag über die B 500 - Kniebis nach Freudenstadt, wo um 11.00 Uhr eine Stadtführerin vom Fremdenverkehrsverein in Gestalt eines Schwarzwaldmädels mit rotem Bollenhut zu der Gruppe stieß und viel Wissenswertes über Freudenstadt zu berichten hatte. Über die Aussage, dass das schmucke Schwarzwaldstädtchen Freudenstadt den größten umbauten Marktplatz Deutschland hat, waren die meisten erstaunt. In Summe 219 x 216 Meter. Zu verdanken war dies dem Herzog Friedrich I von Württemberg, der 1599 die Idee hatte, inmitten des Schwarzwaldes eine neue Residenzstadt zu gründen. Nach der 90 minütigen Stadtführung bei niederen Temperaturen und einem eisigen Wind konnten sich die Männer dann im Turmbräu bei schwäbischen Spezialitäten in flüssiger und fester Form aufwärmen, bevor es dann nach Lossburg in das Hotel zur Übernachtung ging.

Nach dem gemeinsamen Abendessen erinnerte man sich noch lange an ältere Anekdoten und Erlebnisse.

Am Samstagmorgen, nach dem sich alle am Frühstückbuffet gestärkt hatten, stand Fitness auf dem Programm. Bei weiterhin niedrigen Temperaturen, aber trockenem Wetter wanderte die 19-köpfige Truppe auf dem alten Flößerweg von Lossburg nach Alpirsbach. Die 10,5 km lange Strecke führte auf schönen Waldwegen meist an der Kinzig entlang in knapp 3 Stunden moderat bergab nach Alpirsbach. Um 13.00 Uhr stand dann von Reinhard Meier, der das Wochenende bestens durchorganisiert hatte, mit einer Führung durch das Alpirsbacher Brauerei Museum, ein weiteres Highlight auf dem Programm. Abgerundet wurde dieses durch eine Bierverköstigung und einem kleinen Vesper. Mit der Regionalbahn ging es in 20 minütiger Fahrt zurück nach Lossburg.

Am Sonntagmorgen nach dem Frühstück unterbrachen die „Alten Herren“ die Heimreise. Besucht wurden die „Alkappler" Doris und Franz Vollmer, die schon seit über 40 Jahren im Schwäbischen Mitteltal bei Baiersbronn und jetzt zuletzt in Freudenstadt ihr Zuhause fanden. Beide sind langjährige Freunde und Gönner des Sportvereins. Franz Vollmer wurde erst kürzlich in der Jahreshauptversammlung des SV Kappelwindeck für seine 70-jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt. Der Umtrunk fand wegen der Corona-Pandemie im Freien auf der Terrasse statt.